Noch 41 Tage bis zum Schützenfest!

Schützenlexikon

Adlergeleit


Übersicht

1. Allgemein

2. Heute in Altena

3. Geschichte

 

 


zu 1.: Allgemein

Beim "Adlergeleit" (auch "Adlertransport") wird der Schützenvogel etwa zwei Wochen vor dem Schützenfest in einem feierlichen Umzug von der Rahmede in die Altenaer Innenstadt gebracht und dort ausgestellt. Kurz vor dem Schützenfest wird der Aar dann, bei einem weiteren Umzug der Kompanie Freiheit, in "sein Nest" zum Schießstand am Lennestein gebracht.


zu 2.: Heute in Altena

Die Schützen der Kompanie Rahmede bzw. der Kompanie Freiheit marschieren dazu von ihren Sammelplätzen an der ehem. Firma Berg in der Rahmede bzw. vom Haus Lennestein in der Freiheit in die Innenstadt. Wendepunkt ist traditionell am Markaner. Auf diesem Weg wird der Schützenadler bei der Buchhandlung Katerlöh aus bzw. in den Zug genommen. In dieser Zeit stärken sich die Schützen mit einem Kaltgetränk.

Anschließend setzt der Festzug seinen Weg fort zum "Haus Lennestein" um dort den Adlerabend zu feiern.


zu 3.: Geschichte

Bekannt ist das Adlergeleit seit 1950: Zwei Wochen vor dem Schützenfest holte die Kompanie Rahmede den Schützenadler bei der Firma Berg ab und trug ihn in einem feierlichen Festzug in die Altenaer Innenstadt.

Dort wurde der Aar für die Öffentlichkeit in einem dekorierten Schaufenster ausgestellt. Spätestens ab 1953 wurde der Adler beim Möbelhaus Hinne in der Lennestraße 45 ausgestellt. Dort steht heute der Eingang zum Burgaufzug. Spätestens ab 1970 bis 2000 war der Ausstellungsort das Kaufhaus Böhrer im Haus Lennestraße 68. Ein Jahre später  wurde das Kaufhaus geschlossen. Von 2003 bis 2006 wurde der Schützenvogel daher bei Moden Neuhaus (Kirchstraße 39-41) ausgestellt. Seit 2009 hat der Adler einen Platz im Schaufenster der Buchhandlung Katerlöh (Kirchstraße 10) gefunden. 

Am Dienstag vor dem Königsschießen holte die Kompanie Freiheit das Zielobjekt wieder ab und brachte ihn zum Schießstand am Lennestein.

Die Umzüge wurden stets von Spielmannszügen sowie dem alten König mit seinen Blumenfähnrichen und den Blumenfähnrichen des neuen Hofstaats begleitet. Es entwickelte sich eine liebgewordene Tradition.


Autor: Christian Klimpel / 2018; Mailto: christian.klimpel@gmx.de

Foto 1: Oliver Scholl; Kompanie Freiheit / 2012

Foto 2-5: Björn Braun www.lokalstimme.de / 2015