Noch 190 Tage bis zum Schützenfest!

Schützenlexikon

Freibier

Bereits aus der ältesten erhaltenen Schützenordnung von 1429 ergibt sich, dass der König nach dem Vogelschießen ein halbes Fass Bier ausgab. Je ein weiteres ½ Fass gaben der Bürgermeister und St. Jost (gemeint ist die Schützenkasse) aus.

Heute erhält jeder Schütze nach dem Vogelschießen sog. "Königsmarken“, die kostenlos gegen Getränke im Festzelt eingetauscht werden können.

_________________________________________________________________

Autor: Christian Klimpel / 2016; Mailto: christian.klimpel@gmx.de

Foto: Ein Schütze aus der Kompanie Rahmede