Noch 96 Tage bis zum Schützenfest!

Schützenlexikon

Kaldewei


Übersicht

1. Allgemein

2. Heute in Altena

3. Geschichte

 

 


zu 1.: Allgemein

Kaldewei ist eine geografische Bezeichnung in Altena und anderen Städten. Darüber hinaus ergab eine Google-Recherche, dass Kaldewei ein Familienname ist.

Das Wort entspringt der plattdeutschen Sprache und bedeutet "Die kalte Weide".

Quelle: www.klimpelsjunge.jimdo.de


zu 2.: Heute in Altena

Die Kaldewei umfasst den Bereich der Bachstraße von der Parkpalette bis Haus Nr. 39. Es handelt sich um den Talgrund, der auf bzw. kurz vor der heutigen Kreuzung zur Fritz-Berg-Brücke / Bachstraße / Hinterm Bach liegt.

Innerhalb der FWG gehört die Kaldewei zur Kompanie Nette und gibt dort dem 1. Zug seinen Namen.

Blick in Richtung Feuerwache (Silbersiepen); links aus 2012; rechts ca. 1964


zu 3.: Geschichte

Das Foto (rechts) wurde 1939 aufgenommen und zeigt den Bereich Kaldewei mit Blick vom Markaner (Einmündung Iserlohner Straße) die Nette hinauf. Im Hintergrund erkennt man das Gebäude der Feuerwache, in dem heute die Löschgruppen Freiheit und Mühlendorf untergebracht sind.

 

Die Kaldewei lag also in unmittelbarer Nähe zur gräflichen Kornmühle und gehört geografisch daher eigentlich zum Mühlendorf.

 

Nach dem Ausbau der sogenannten Neustadt im Mühlendorf zwischen 1803 und 1877 wurde die lokale Zuordnung innerhalb der Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft neu überarbeitet und die westliche Grenze der Kompanie Nette vom Silbersiepen (heutige Feuerwache) bis zur Einmündung Bachstraße / Iserlohner Straße am Markaner verschoben. Seitdem gehört die Kaldewei zur Kompanie Nette.

Blick in Richtung Fritz-Berg-Brücke und Markaner; links aus 2012; rechts ca. 1964


Autor: Christian Klimpel / 2018; Mailto: christian.klimpel@gmx.de

Foto 1+4: Christian Klimpel

Fotos 3: Archiv der Stadt Altena / 1939

Fotos 2+5: Archiv der Stadt Altena