Noch 41 Tage bis zum Schützenfest!

Schützenlexikon

Mützentaufe


Übersicht

1. Allgemein

2. Heute in Altena

3. Geschichte

 

 


zu 1.: Allgemein

"Taufe" steht für:

  • Taufe, christlicher Ritus zur Aufnahme in die Kirche
  • Geländetaufe, topografischer Begriff
  • Schiffstaufe, feierlicher Akt zum Stapellauf eines Schiffes
  • Glockenweihe, die Weihe einer Kirchenglocke
  • Äquatortaufe, nautisches Ritual bei der ersten Überquerung des Äquators

Quelle: www.wikipedia.de

Mützentaufe": Ritual bei farbentragenden Verbindungen. Die Mützentaufe findet meist im Anschluss an die Bandaufnahme statt. Die Mütze wird mit ca. drei Bier gefüllt und danach ausgetrunken. Die nun durchnässte Mütze wird dann aufgesetzt und so der Kopfform besser angepasst.

Quelle: www.markomannenwiki.de. Dieses Wiki soll dem KStV Markomannia Münster dazu dienen, Informationen für Chargen, Warte und Veranstaltungen und solche rund um das couleurstudentische Leben dauerhaft zu speichern.


zu 2.: Heute in Altena

Ist ein Schütze gerade Mitglied der Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft geworden und hat als Zeichen seine Mütze mit dem Schützenzeichen erworben, so sind die Mitglieder seines Zuges aufgefordert, Bier hineinzuschütten, worauf der Mützenbesitzer diese komplett leertrinken und sofort wieder aufsetzen muss.

Wurde eine Mütze geerbt, so wird diese nicht erneut getauft. Wird ein Schütze Blumenfähnrich oder Vorstandsmitglied, so muss er sich eine seidene Mütze zulegen, die ebenfalls getauft wird.


zu 3.: Geschichte

Woher der Brauch des Mützentaufens kommt, lässt sich leider nicht mehr nachvollziehen, ist aber dennoch ein sehr beliebter Brauch. Vermutlich ist er aus einem Streich entstanden, der einst einem Schützen gespielt wurde.

Quelle: Nadine Hampel, Das Schützenfest als kultureller Sonderfall; 2010

Die o.a. allgemeine Definition des KStV ("Katholischer Studentenverein Markomannia Münster") für eine "Mützentaufe", lässt jedoch auch vermuten, dass der Brauch des "Mützentaufens", genauso wie der Kommers, von Studentenvereinigungen übernommen wurde. Traditionell entspringen sowohl die Studentenvereinigungen als auch das Schützenwesen aus Bruderschaften.


Autor: Christian Klimpel / 2016; Mailto: christian.klimpel@gmx.de

Bild 1: Kompanie Nette

Bild 2: Zug Muckebeutel