Noch 96 Tage bis zum Schützenfest!

Schützenlexikon

Opperhusen


Übersicht

1. Allgemein

2. Heute in Altena

3. Geschichte

 

 


zu 1.: Allgemein

"Opperhusen" ist ein Ortsteil im Süden der Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde. Es ist der Ortsteil, der direkt an die Siedlung "Knerling" in Altena grenzt.


zu 2.: Heute in Altena

Opperhusen ist heute ein Wohngebiet in der Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde und ist Heimat des 5. Zuges der Kompanie Kelleramt.


zu 3.: Geschichte

Historisches Herzstück von Opperhusen ist die dortige Bauernschaft, die immer noch erhalten ist, und zur historischen Ortschaft Kelleramt gehörte.

Im Freiheitsbrief legte Graf Engelbert III. 1367 legte die Grenzen der Freiheit Altena fest. So wird formuliert, dass die Freiheit so weit reicht, wie die Häuser um Altena gebaut sind „um die Burg herum und darin“. Mit dem Freiheitsbrief setzt er auch den Gerichtsbezirk für Altena fest, der innerhalb der Freiheit zwischen der (Steinernen) Brücke bis zum Linscheider Bach und bis zum Halse reichte. Der Opperhusen, aber auch Hünengraben, Brachtenbecke, Knerling und Pragpaul lagen also außerhalb der Freiheit und gehörten somit zum Kelleramt.

Die Vereinigung der Gemeinden Wiblingwerde und Kelleramt zur Großgemeinde Nachrodt-Wiblingwerde erfolgte 1907. Die beiden Gemeinden hatten zusammen 3.718 Einwohner.

1908 erfolgte die Eingemeindung der Ortsteile Knerling, HünengrabenPragpaul (teilweise) und des Restteils der Brachtenbecke nach Altena. Opperhusen verblieb in Nachrodt-Wiblingwerde.


Autor: Christian Klimpel / 2018; Mailto: christian.klimpel@gmx.de